Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Gedenkgottesdienst und Fundraising-Aktion

Denkmal-Projekt von SchülerInnen der Elisabeth-von-Thadden-Schule Heidelberg

So soll das Denkmal auf dem Friedhof Kirchheim aussehen

Vor einiger Zeit besuchte eine Klasse der Elisabeth-von-Thadden-Schule Heidelberg die Gedenkstätte Neckarelz und legte Blumen auf dem  KZ-Friedhof Binau nieder. Die SchülerInnen hatten erfahren, dass Binau und Heidelberg-Kirch­heim Begräbnisorte für die Toten der Neckarlager sind. Denn von April bis Oktober 1944 wurden verstorbene Häftlinge in Heidelberg verbrannt, die Asche in Kirch­heim ver­graben. Allerdings gibt es dort kein äußeres Zeichen, keinen Ort der Erinnerung und Trauer – die Klasse war schockiert.
So entstand die Idee, auf dem Friedhof Kirchheim ein Denkmal zu schaffen, geplant von den Schülern selbst. Es soll aus drei frei ste­henden Tafeln bestehen. Auf der ersten werden die Namen der 78 Toten eingraviert, auf der zweiten eine Zeichnung von Jacques Barrau und ein Text zu den Ereignissen. Die dritte Tafel  zeigt Aus­züge aus „sich selbst schreibenden Büchern“ zu Ausgrenzung, Ver­folgung und Rassismus. Die SchülerInnen haben sie im Bekannten­kreis in Umlauf gesetzt – entstanden sind spannende Texte, die immer auch die Gegenwart in den Blick nehmen.
Am 17. April gestalteten die jungen Leute auf dem Kirchheimer Friedhof einen ökumenischen Gedenkgottesdienst, zusammen mit den Kirchengemeinden St. Peter und Bonhoeffer-Gemeinde. Gleichzeitig läuft eine Fundraising-Aktion. Von den geschätzten Kosten von 24.000 Euro wurden bereits 21.125 eingeworben. Wer mithelfen möchte, dass das bereits fertig geplante Denkmal bald gebaut wird, kann - selbstverständlich gegen Spendenquittung - spenden an 
Elisabeth-von-Thadden-Schule, Stichwort „Spende Denkmal“, IBAN DE68 6725 0020 0000 9007 88  BIC SOLADES1HDB
Weitere Informationen finden sich auf der Website der Thaddenschule.