Vorstand des Vereins neu gewählt

Gute Mischung der Profile und Generationen

22.03.2017

Das Vorstandsteam des Vereins (v.l.nr.): Hans Peter Haas, Arno Huth, Dorothee Roos, Monika Bilik, Jakob Schlegel, Markus Hebestreit; nicht auf dem Bild: Bernhard Edin

Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins KZ-Gedenkstätte e.V. wurde der Vorstand neu gewählt. Sieben Personen vertreten nunmehr den Verein nach außen und innen: Dorothee Roos als Erste Vorsitzende, Arno Huth als Stellvertreter, Hans Peter Haas als Schatzmeister. Diese Konstellation weist keine Veränderung auf, dagegen blieben von bislang sechs Beisitzern nur zwei, nämlich Bernhard Edin und Jakob Schlegel, im Amt, mit Monika Bilik und Markus Hebestreit stießen zwei neue hinzu. Im nunmehr siebenköpfigen Vorstand gibt es eine Schwerpunktbildung bei der Pädagogik, aber auch die wissenschaftliche Kompetenz, Kommunikations- und Organisationstalent sind gut vertreten. Auch gibt es eine Mischung der Mikro-Generationen, verteilen sich doch die Geburtsdaten der Vorstandsmitglieder auf einer Linie zwischen dem Kriegsende und dem Ende der 90er Jahre ...  
Zahlreiche Aufgaben stehen vor dem Team, neben der Betreuung von Gruppen, den gedenkstättenpädagogischen Angeboten und der Veranstaltungsorganisation erfordern auch der Gebäudeunterhalt und die Pflege des Geschichtslehrpfades "Goldfisch" viel 'Einsatz und Energie.
Um so mehr freute sich die Vorsitzende bei ihren Dankesworten darüber, dass die ausgeschiedenen Vorständler nach wie vor aktiv bleiben werden, soweit ihre Lebensumstände das zulassen: Herbert Gareis bei der Betreuung von englischsprachigen Gruppen, Dieter Thürmer im technischen und pädagogischen Bereich, Timo Büchner in Sachen "rechte Bewegungen". Auf letzterem Feld will der Verein künftig in der Region noch genauer hinschauen und, seiner Satzung gemäß, Tendenzen von Rechts deutlich entgegentreten.